• Privacy Policy
  • DMCA
  • Impressum

Versteckte Juwelen, die man immer in Secondhandshops kaufen sollte

Einkaufen in Gebrauchwarenläden kann eine undankbare Aufgabe sein, vor allem wenn man nicht weiß, wonach man suchen muss. Stunden können damit vergeudet werden, die Regale zu durchsuchen - nur um Tonnen von Müll zu kaufen, den man eigentlich gar nicht braucht. Wenn man aber lernt, worauf zu achten ist, können Ausflüge zum Gebrauchwarenladen lohnenswert sein. Und wer klug genug ist, findet vielleicht auch eine Möglichkeit, Geld zu verdienen.

1. Holzmöbel

Der Kauf von gebrauchten Holzmöbeln ist einfach sinnvoll. Wenn man neue kauft, gibt es schließlich keine Garantie dafür, dass sie lange bestehen bleiben. Aber ein Vintage-Stück, das auf einem Flohmarkt zu einem Schnäppchenpreis gefunden wird? Nun, es wurde ja ziemlich lange erhalten, oder? Wer sich jedoch nicht sicher ist, sollte nach Verzahnung Ausschau halten - einem Tischlerstil, der auf ein handgefertigtes Objekt hinweist.

2. Pyrex

Es gibt einen überraschend großen Markt für Vintage-Pyrex. Vielleicht liegt es daran, dass sie bunter sind als das heutige Pyrex oder einfach daran, dass sie aus stabilerem Material bestehen. So oder so, wenn man in einem Gebrauchwarenladen darauf stoßen sollte, unbedingt kaufen. Selbst wenn man die Gegenstände nicht für sich selbst haben möchte, besteht eine gute Möglichkeit, dass es irgendwo einen Sammler gibt.

3. Kleiderbügel aus Holz

Auch wenn man nicht jeden wachen Moment damit verbringt, sich Gedanken über die besten Kleiderbügel zu machen, ist es ziemlich offensichtlich, dass es die aus Holz sind. Immerhin sind sie viel robuster als die aus Kunststoff. Aber sie müssen nicht teuer sein. Man sollte in Secondhandläden immer danach Ausschau halten. Da hölzerne Kleiderbügel mehr Platz auf den Gestellen beanspruchen, wollen sie die Verkäufer vielleicht loswerden

4. Platten

Es ist kein Geheimnis, dass Vinyl-Platten in den letzten Jahren ein großes Comeback erlebt haben. Und egal, ob man auf den Zug aufgesprungen ist oder nicht, es könnte sich lohnen, nach Alben in Secondhandläden zu stöbern. Selbst wenn man nichts für sich selbst findet, sollte man immer nach etwas suchen, dass Gewinn bringen könnte. Am besten vorher eine Recherche machen, damit man weiß, wonach man suchen sollte.